Februar-Wohin
PDF PDF
Januar-Wohin
PDF PDF
KinoKaffeeKuchen
Nächster Termin:
Mi 4.2. 13.00
The Imitation Game

Jeden ersten Mittwoch (außer Feiertags) zeigen wir im Garbo um 13.00 Uhr einen ausgewählten Film. Im Anschluss lädt Sie die Firma Hörgeräte Reichel ins Exil gegenüber zu Kaffee und Kuchen ein. Und alles gibt es für nur 6,-!
Tatort im Kino
Wir werden in Zukunft ausgesuchte TATORT-Folgen 'gratis' im Garbo zeigen. Die nächste Live-Übertragung ist der Köln-Tatort am 1.2. um 20.00 (natürlich in HD).

Unbedingt reservieren unter 0941/57586.

Originalversionen

Di 27.1. 18.30 im Garbo
Mortdecai (englisch)

Mi 28.1. 17.30+20.00 im Garbo
The Imitation Game (englisch)

Mo 2.2. + Di 3.2. 21.30 im Garbo
Birdman (englisch)


Mi 4.2. 20.45 im Ostentor
The Imitation Game (englisch)


Mi 11.2. 20.00 im Garbo
Birdman (englisch)


Mi 18.2. 21.30 im Ostentor
Foxcatcher (englisch)


Mo 23.2. 19.00 im Garbo
Inherent Vice (englisch)


Mi 25.2. 20.45 im Ostentor
Selma (englisch)

24. Regensburger
Schulkinotage 23.2. -27.3.

im Garbo und Ostentor
Anmeldeformular gibt es hier>>>

 
Ansprechpartner:
MedienzentrumRegensburgLand
Tel. 0941 - 4009 558
(Mo, Di, Do 13-17 Uhr)
Eine Kooperation der Medienzentren Regensburg Stadt und Land und der Altstadtkinos
Vorschau 30/40/50/60 Reihe im Garbo (Eintritt Frei!)
Alle Filme laufen in der deutschen Fassung!
28.1.
22.45
4.2.
22.00
11.2.
22.30
23.2.
21.30
24.2.
21.30
 
 

Sneak Preview
die nächste Sneak ist im Februar
im Garbo

Bisher liefen am:
9.12. Wild Tales

1.10. Bocksprünge

10.9. Am Sonntag bist du tot

13.8. Maps to the Stars
9.7. Monsieur Claude
18.6. Die große Versuchung
21.5. Maman und Ich
16.4. Zulu
18.3. Dom Hemingway
5.3. Snowpiercer

Filmumfrage
Wollt Ihr unser Programm mitbestimmen? Kein Problem. Einfach oben rechts den Reiter 'Filmumfrage' klicken und die Filme aussuchen, die ihr gerne bei uns sehen wollt. Das beste dabei: es gibt dafür Freikarten zu gewinnen!
Schulvorstellungen
Gerne erfüllen wir Ihren Filmwunsch.
Einfach unter 01794734669 anrufen und einen Termin vereinbaren.

Zur Zeit eignen sich folgende Filme:
- Mandela
- Die geliebten Schwestern
- Der kleine Nick macht Ferien

Newsletter
Ab sofort gibt es einen wöchentlichen Altstadtkinos-Newsletter.
So sieht er aus >>>




Einfach E-Mail eingeben und los geht's
Falls das Formular nicht klappen sollte,
einfach eine Mail an
garbo-newsletter(at)t-online.de

Februar-Quiz
Die Lösung dieses Monats (Vorname eines Schauspielers) erscheint in den gelben Kästchen, wenn Sie die Antworten zu folgenden Fragen eingetragen haben.
1) Dieser Kultautor (Nachname) lieferte die Vorlage für diesen kommenden Kultfilm.
2) Er (Vorname) erhielt für seine Nebenrolle eine Nominierung.
3) Er (Vorname) hat ganz schön abgenommen.
4) Nach 5 Nominierungen sollte es endlich mit dem Oscar für die ‚Beste Regie‘ (Nachname) klappen.

Zu gewinnen gibt es 1x10 Altstadtkinos-Freikarten.
Einsendeschluss ist der 15. Februar

1.    
2.          
3.          
4.  

Die Lösung von Nr. 319: NAOMI
(1. Ariana, 2. Murray, 3. Keaton,
4. Cumberbatch, 5. Szifron)
Der Gewinner (von 15): Erwin Homeier

oder die Lösung an diese Adresse schicken:
Achim Hofbauer Garbo
Weißgerbergraben 11a 93047 Regensburg
oder im Garbo abgeben.
Virtueller Rundgang

Genießen Sie das Garbo in einem virtuellen Rundgang.
Ihre Werbung im 'Wohin',
Garbo oder Ostentor

Wollen Sie eine Anzeige in unserem 'Wohin' schalten? Oder sollen unsere Besucher ihre Werbung auf der großen Leinwand bewundern? Kein Problem! Schicken sie uns doch eine E-Mail an achim_hofbauer(at)t-online.de und wir schicken ihnen umgehend unsere Mediadaten zu.
In eigener Sache
Falls Sie zu Naturstrom wechseln, bekommen Sie einen Gutschein über 30,- für das Garbo-Kino!
Das dazu nötige Infomaterial gibt es an den Kinokassen.
Das Garbo ist bei Facebook
a l t s t a d t k i n o s
Demnächst neu
in den Altstadtkinos
ab 29.1.
 
ab 5.2.
 
ab 12.2.
 
ab 19.2.
 
ab 26.2.
 
ab 5.3.
 
ab 19.3.
 
ab 26.3.
ab 9.4.
 
ab 23.4.
 
ab 21.5.
 
ab 2.7.
 

Sparen
Hier ein paar Vorschläge, wie sie bei uns sparen können:

• Kino-Scheckkarte für 50,-
(Zehnerblock - 10 x 5,- Gutscheine)
incl. 3 Freikarten - bis zu 40% Ermäßigung und voll übertragbar.
• Einmal freier Eintritt für 10 entwertete Karten der jeweiligen Altstadtkinos (Garbo und Ostentor).
Das heißt im Garbo freier Eintritt mit 10 Garbo-Karten und mit 10 Ostentor-Karten im Ostentor. Diese Regelung tritt ab 1.12.13 in Kraft!
• Geburtstagskinder haben freien Eintritt.
• Aktiv-Karte (nur für Senioren) der Stadt Regensburg: 1,- Ermäßigung.
• MZ ClubCard: 1,- Ermäßigung.
• Behindertenausweis: 1,- Ermäßigung.

Links









Impressum

Für Kartenreservierung bitte:

• Garbo 0941/57586
(ab halbe Stunde vor der ersten Vorstellung des Tages)

• Ostentor 0941/791974
(ab halbe Stunde vor der ersten Vorstellung des Tages)

Fon 0941 / 57952 (Nicht für Kartenreservierung!)
Fax 0941 /5676769
achim_hofbauer(at)t-online.de

Bitte Post, die das Ostentor betrifft,
an folgende Adresse schicken:

NFS Neue Filmstudio GmbH
Nittendorferstraße 39a
93152 Schönhofen

Bitte Post, die das Garbo betrifft,
an folgende Adresse schicken:

Garbo-Kino (Tel.: 0941/57586)
Weißgerbergraben 11a
93047 Regensburg

Fon 0941 / 57952 (privat)
Fax 0941 /5676769
achim_hofbauer(at)t-online.de

Inhaltlich Verantwortlicher gem. §6 MDStV: Achim Hofbauer

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Alle Angaben ohne Gewähr!

  • Filmumfrage
  • Wochenprogramm bis 28.1.
  • Wochenprogramm ab 29.1.
  • Wochenprogramm ab 5.2.
Filmumfrage
Welche Filme würdet Ihr gerne in den Altstadtkinos ansehen?
So funktioniert es:
Einfach die gewünschten Filme unten (eine Auswahl von Deutschland-Premieren der folgenden 2 Monate) anklicken und abschicken.
Der Sende-Button befindet sich ganz unten.
Zu gewinnen gibt es jeden Monat 5x2 Freikarten!
Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.
Absendeschluß ist Ende des Monats.
Viel Glück!

5.2. 12.2. 19.2. 26.2. 5.3. 12.3. 19.3. 26.3.
           
           
             
             
Bei Problemen (etwa bei Safari) einfach die Titel an diese E-Mail-Adresse schicken:
achim_hofbauer(at)t-online.de

Telefon 0941 57586 · Weissgerbergraben 11a
 
Nominiert für 8 Oscars!
The imitation Game
Publikumspreis Filmfestival Toronto 2014
"Faszinierende Mischung aus Spionagefilm, Zeitdokument und Charakterstudie über den Vordenker des Computers."
KulturSPIEGEL
Der englische Mathematiker Alan Turing ist so verschroben wie grandios. Dank seiner Fähigkeiten gelingt es dem britischen Geheimdienst im Zweiten Weltkrieg, die als unangreifbar geltende Codierung der deutschen Enigma-Maschine zu knacken, mit der die Nazis ihre Befehle verschlüsseln. Dieses Wissen hat entscheidenden Einfluss auf den Kriegsverlauf. Der Sieg der Alliierten beschert dem Genie indes keinen Triumph. Seine Meisterleistung bleibt jahrzehntelang top secret. Schlimmer noch: wegen seiner Homosexualität wird er in den 50er Jahren verurteilt und in den Suizid getrieben. Erst 2013 wird Turing von der Queen rehabilitiert – und bekommt mit diesem bewegenden Drama ein eindrucksvolles Denkmal, das ohne viel Wahrscheinlichkeitsrechung höchst Oscar-verdächtig ist. Allen voran Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch, der scheinbar mühelos eine bravouröse Glanzleistung bietet.           
Do 22.1. Fr 23.1. Sa 24.1. So 25.1. Mo 26.1. Di 27.1. Mi 28.1.
13.45
20.45
13.45
20.45
13.45
20.45
13.45
20.45
13.45
20.45
13.45
20.45
17.30 OmU
20.00 OmU
USA/GB 2014 | 113 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Mortdecai
Charlie Mortdecai ist Kunstsammler und gewöhnt an seinen kostspieligen Lebensstil. Dummerweise steht er vor der Pleite und so ist der Exzentriker gezwungen im Auftrag ihrer Majestät zu arbeiten. Er soll ein aus dem Britischen Museum entwendetes Gemälde finden und zurückbringen. Auf der Räuber- und Kunstwerk-Jagd bekommt er es mit dem MI5, Terroristen und wütenden Russen zu tun. Da er selbst kein großer Kämpfer ist, sondern seine Stärke im Geistigen liegt, wie er findet, begleitet ihn Jack, sein Butler und Bodyguard. Die neue Zusammenarbeit von Regisseur David Koepp und Hauptdarsteller Johnny Depp nach "Das geheime Fenster" ist eine skurrile Krimikomödie nach Kyril Bonfigliolis Romanreihe, die perfekt auf den Star, der exzentrische Rollen liebt, zugeschnitten ist. Depp gehört auch zu den Produzenten. Mit Gwyneth Paltrow als Frau des Titelhelden, Ewan McGregor und Paul Bettany sind weitere prominente Namen in der Besetzung. James Bond und Inspektor Clouseau lassen grüßen in dem u.a. in London angesiedelten, actionreichen Spaß.          
Do 22.1. Fr 23.1. Sa 24.1. So 25.1. Mo 26.1. Di 27.1. Mi 28.1.
16.15 16.15 16.15 16.15 16.15 18.30 OmU  
GB 2014 | 106 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb
 
St. Vincent
Bill Murray gibt in einer traumhaften Paraderolle den kauzigen Alten, dem erst der pfiffige Nachbarsjunge langsam das Herz öffnet. Als verbitterter Vietnam-Veteran vertrödelt der verwitwete Titelheld seine Tage mit Alkohol, Glücksspiel und einer russischen Prostituierten. Als eine alleinerziehende Mutter nebenan einzieht, sind die geruhsamen Tage des notorischen Nörglers gezählt. Das Rad der Komödie wird hier nicht neu erfunden, wenn das bekannte 'grumpy old man'-Menü aber derart perfekt und mit besten Zutaten serviert wird, kommt man bestens auf seine Kosten: Ein vergnüglicher Spaß mit rührendem Finale – und Murray in Bestform!          
Do 22.1. Fr 23.1. Sa 24.1. So 25.1. Mo 26.1. Di 27.1. Mi 28.1.
18.30 18.30 18.30 18.30 18.30 16.15  
USA 2014 | 102 Min. | ab 6 | 3. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
aus der Reihe 'vor 30 Jahren' - Eintritt frei!
2010
Die Fortsetzung von Stanley Kubricks epochalem "2001 - Odyssee im Weltraum" setzt, wieder nach einer Vorlage von Arthur C. Clarke (Cameo-Auftritt vor dem Weißen Haus), auf pure, teils naive Science Fiction. Der Eröffnungsfilm der Berlinale 1985, als "parasitär" abgetan, ist ziemlich spannend. Regisseur, Autor, Produzent, und Kameramann Peter Hyams hatte die SF-Filme "Capricorn One" (1977) und "Outland" (1981) inszeniert. Fünf Oscar-Nominierungen (Ausstattung, Kostüme, Make-Up, Ton, Spezialeffekte).
Do 22.1. Fr 23.1. Sa 24.1. So 25.1. Mo 26.1. Di 27.1. Mi 28.1.
            22.15
Eintritt frei!
USA 1984 | 116 Min. | ab 12 | nur am 28.1. | Trailer | Wikipedia | imdb
 

Telefon 0941 791974 · Adolf-Schmetzer Str. 5
 
Nominiert für 8 Oscars!
The imitation Game
Publikumspreis Filmfestival Toronto 2014
"Faszinierende Mischung aus Spionagefilm, Zeitdokument und Charakterstudie über den Vordenker des Computers."
KulturSPIEGEL
Der englische Mathematiker Alan Turing ist so verschroben wie grandios. Dank seiner Fähigkeiten gelingt es dem britischen Geheimdienst im Zweiten Weltkrieg, die als unangreifbar geltende Codierung der deutschen Enigma-Maschine zu knacken, mit der die Nazis ihre Befehle verschlüsseln. Dieses Wissen hat entscheidenden Einfluss auf den Kriegsverlauf. Der Sieg der Alliierten beschert dem Genie indes keinen Triumph. Seine Meisterleistung bleibt jahrzehntelang top secret. Schlimmer noch: wegen seiner Homosexualität wird er in den 50er Jahren verurteilt und in den Suizid getrieben. Erst 2013 wird Turing von der Queen rehabilitiert – und bekommt mit diesem bewegenden Drama ein eindrucksvolles Denkmal, das ohne viel Wahrscheinlichkeitsrechung höchst Oscar-verdächtig ist. Allen voran Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch, der scheinbar mühelos eine bravouröse Glanzleistung bietet.           
Do 22.1. Fr 23.1. Sa 24.1. So 25.1. Mo 26.1. Di 27.1. Mi 28.1.
16.45 16.45 16.45 16.45 16.45 16.45 16.45
USA/GB 2014 | 113 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Mortdecai
Charlie Mortdecai ist Kunstsammler und gewöhnt an seinen kostspieligen Lebensstil. Dummerweise steht er vor der Pleite und so ist der Exzentriker gezwungen im Auftrag ihrer Majestät zu arbeiten. Er soll ein aus dem Britischen Museum entwendetes Gemälde finden und zurückbringen. Auf der Räuber- und Kunstwerk-Jagd bekommt er es mit dem MI5, Terroristen und wütenden Russen zu tun. Da er selbst kein großer Kämpfer ist, sondern seine Stärke im Geistigen liegt, wie er findet, begleitet ihn Jack, sein Butler und Bodyguard. Die neue Zusammenarbeit von Regisseur David Koepp und Hauptdarsteller Johnny Depp nach "Das geheime Fenster" ist eine skurrile Krimikomödie nach Kyril Bonfigliolis Romanreihe, die perfekt auf den Star, der exzentrische Rollen liebt, zugeschnitten ist. Depp gehört auch zu den Produzenten. Mit Gwyneth Paltrow als Frau des Titelhelden, Ewan McGregor und Paul Bettany sind weitere prominente Namen in der Besetzung. James Bond und Inspektor Clouseau lassen grüßen in dem u.a. in London angesiedelten, actionreichen Spaß.          
Do 22.1. Fr 23.1. Sa 24.1. So 25.1. Mo 26.1. Di 27.1. Mi 28.1.
19.00 19.00 19.00 19.00 19.00 19.00 19.00
GB 2014 | 106 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb
 
Nominiert für Oscar 'Bester fremdsprachiger Film'!
Wild Tales
Was passiert, wenn ein Mensch zum Äußersten getrieben wird? – Er wird wütend, und auf die Wut folgt die Rache. Davon handeln die sechs Episoden dieses unglaublich fiesen und unglaublich witzigen Films. Die pechkohlrabenschwarze Komödie wurde von Pedro und Agustin Almodóvar koproduziert, und der Almodóvar-Touch ist unübersehbar. Die wilden Geschichten von der konsequenten Vergeltung sind nichts für Zartbesaitete, haben aber dennoch – oder deshalb? – rund um die Welt großen Erfolg im Kino. Herrlich gemein!
"In diesem Episodenfilm, der für Argentinien ins Oscar-Rennen geht, hält niemand mit seinen Rachefantasien hinterm Berg. Herrlich böse..." KulturSPIEGEL
Do 22.1. Fr 23.1. Sa 24.1. So 25.1. Mo 26.1. Di 27.1. Mi 28.1.
21.15 21.15 21.15 21.15 21.15 21.15 21.15
Argentinien 2014 | 122 Min. | ab 16 | 3. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 

Telefon 0941 57586 · Weissgerbergraben 11a
 
Nominiert für 9 Oscars!
Birdman
Riggan Thomson zehrt vom vergangenen Ruhm als Darsteller des Superhelden "Birdman". Er will sich mit einem von ihm inszenierten Stück einer Raymond Carver Story am Broadway als ernsthafter Künstler beweisen. Nachdem sein Hauptdarsteller von einem Scheinwerfer getroffen wurde, findet Riggan einen populären Ersatz, der jedoch ein größeres Ego als Riggan hat und es mit dem Method Acting zu ernst nimmt. Ärger und Alpträume bescheren dem ehrgeizigen Regisseur neben den Kosten auch Ex-Frau und Geliebte, eine knallharte Kultur-Kritikerin und seine Tochter. Zwischen Tragödie, Künstlerdrama, beißender Satire und Komödie pendelt der neue Film des renommierten mexikanischen Filmemachers Alejandro González Iñárritu. "Birdman" fasziniert mit seinen nahtlosen Übergängen zwischen Probe und Aufführung, Fiktion des Stückes und (Beziehungs- und Lebens-)"Realität" der Schauspieler. González Iñárritu inszeniert elegant unterstützt von seinem hervorragenden Kameramann Emmanuel Lubezki und einem stark aufspielendem Ensemble, angeführt von Michael Keaton in der Titelrolle.        
Do 29.1. Fr 30.1. Sa 31.1. So 1.2. Mo 2.2. Di 3.2. Mi 4.2.
15.30
20.30
23.00
15.30
20.30
23.00
15.30
20.30
23.00
17.30
22.00
16.30
19.00
21.30 OmU
16.30
19.00
21.30 OmU
17.00
19.30
USA 2014 | 119 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Nominiert für 8 Oscars!
The imitation Game
Publikumspreis Filmfestival Toronto 2014
"Faszinierende Mischung aus Spionagefilm, Zeitdokument und Charakterstudie über den Vordenker des Computers." KulturSPIEGEL
Der englische Mathematiker Alan Turing ist so verschroben wie grandios. Dank seiner Fähigkeiten gelingt es dem britischen Geheimdienst im Zweiten Weltkrieg, die als unangreifbar geltende Codierung der deutschen Enigma-Maschine zu knacken, mit der die Nazis ihre Befehle verschlüsseln. Dieses Wissen hat entscheidenden Einfluss auf den Kriegsverlauf. Der Sieg der Alliierten beschert dem Genie indes keinen Triumph. Seine Meisterleistung bleibt jahrzehntelang top secret. Schlimmer noch: wegen seiner Homosexualität wird er in den 50er Jahren verurteilt und in den Suizid getrieben. Erst 2013 wird Turing von der Queen rehabilitiert – und bekommt mit diesem bewegenden Drama ein eindrucksvolles Denkmal, das ohne viel Wahrscheinlichkeitsrechung höchst Oscar-verdächtig ist. Allen voran Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch, der scheinbar mühelos eine bravouröse Glanzleistung bietet.           
Do 29.1. Fr 30.1. Sa 31.1. So 1.2. Mo 2.2. Di 3.2. Mi 4.2.
18.00 18.00 18.00 15.15      
USA/GB 2014 | 113 Min. | ab 12 | 2. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
St. Vincent
Bill Murray gibt in einer traumhaften Paraderolle den kauzigen Alten, dem erst der pfiffige Nachbarsjunge langsam das Herz öffnet. Als verbitterter Vietnam-Veteran vertrödelt der verwitwete Titelheld seine Tage mit Alkohol, Glücksspiel und einer russischen Prostituierten. Als eine alleinerziehende Mutter nebenan einzieht, sind die geruhsamen Tage des notorischen Nörglers gezählt. Das Rad der Komödie wird hier nicht neu erfunden, wenn das bekannte 'grumpy old man'-Menü aber derart perfekt und mit besten Zutaten serviert wird, kommt man bestens auf seine Kosten: Ein vergnüglicher Spaß mit rührendem Finale – und Murray in Bestform!          
Do 29.1. Fr 30.1. Sa 31.1. So 1.2. Mo 2.2. Di 3.2. Mi 4.2.
13.00 13.00 13.00
letztmals!
      13.00
USA 2014 | 102 Min. | ab 6 | 4. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Das Salz der Erde
"Ein bewegendes, monumentales Werk, das gerade auf der großen Leinwand eine ungeheure Wucht entfaltet." ARD Titel Thesen Temperamente
Mit seiner beglückenden "Pina" hat Wim Wenders sich beschwingt in die Herzen von Presse und Publikum getanzt. Nun wiederholt er den Triumph mit einer anderen Künstler-Dokumentation, diesmal über den meisterhaften FotografenSebastião Salgado. Bei der Premiere in Cannes wurde der Film frenetisch gefeiert wie kaum ein anderer. Die Bilder des Brasilianers bewegen seit 40 Jahren die Menschen weltweit. Mit dessen Sohn Juliano als Ko-Regisseur an seiner Seite findet Wenders einen sehr persönlichen Zugang zu dem Maestro der Fotografie. Dass dieser charismatische Charakterkopf seine Werke mit launigen Worten selbst kommentiert, macht den besonderen Reiz dieser großartigen Hommage aus. Eindrucksvoller als auf der großen Kinoleinwand wird man diese Bilder in keiner Ausstellung zu sehen bekommen.     
Do 29.1. Fr 30.1. Sa 31.1. So 1.2. Mo 2.2. Di 3.2. Mi 4.2.
      13.00      
D 2014 | 109 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Freddy tanzt - Tatort (Köln)
Der junge Musiker Daniel Gerber lebte zuletzt auf der Straße. Jetzt wurde seine Leiche am Rheinufer gefunden. Offensichtlich war er bereits vor mehreren Tagen brutal zusammen geschlagen worden und dann an seinen inneren Verletzungen gestorben. Die Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk finden schnell heraus, dass sich Gerber kurz vor seinem Tod um einen Job als Pianist in einer Hotelbar beworben hatte. Allerdings gab es dann wohl einen Streit zwischen ihm und drei jungen, feiernden Bankern …       
Do 29.1. Fr 30.1. Sa 31.1. So 1.2. Mo 2.2. Di 3.2. Mi 4.2.
      20.00      
D 2014 | 90 Min. | ab 16 | nur am 1.2. | Homepage
 
aus der Reihe 'vor 30 Jahren' - Eintritt frei!
Der einzige Zeuge
Ein Polizeidetektiv aus Philadelphia kommt wegen eines Mord- und Korruptionsfalles ins Gebiet einer deutschstämmigen Sekte, die die moderne Zivilisation ablehnt. Die unterschiedlichen Lebensauffassungen bilden den Hintergrund für spannende Action und eine Liebesgeschichte.
Do 29.1. Fr 30.1. Sa 31.1. So 1.2. Mo 2.2. Di 3.2. Mi 4.2.
            22.00
Eintritt frei!
USA 1984 | 112 Min. | ab 12 | nur am 4.2. | Trailer | Wikipedia | imdb
 

Telefon 0941 791974 · Adolf-Schmetzer Str. 5
 
Nominiert für 8 Oscars!
The imitation Game
Publikumspreis Filmfestival Toronto 2014
"Faszinierende Mischung aus Spionagefilm, Zeitdokument und Charakterstudie über den Vordenker des Computers." KulturSPIEGEL
Der englische Mathematiker Alan Turing ist so verschroben wie grandios. Dank seiner Fähigkeiten gelingt es dem britischen Geheimdienst im Zweiten Weltkrieg, die als unangreifbar geltende Codierung der deutschen Enigma-Maschine zu knacken, mit der die Nazis ihre Befehle verschlüsseln. Dieses Wissen hat entscheidenden Einfluss auf den Kriegsverlauf. Der Sieg der Alliierten beschert dem Genie indes keinen Triumph. Seine Meisterleistung bleibt jahrzehntelang top secret. Schlimmer noch: wegen seiner Homosexualität wird er in den 50er Jahren verurteilt und in den Suizid getrieben. Erst 2013 wird Turing von der Queen rehabilitiert – und bekommt mit diesem bewegenden Drama ein eindrucksvolles Denkmal, das ohne viel Wahrscheinlichkeitsrechung höchst Oscar-verdächtig ist. Allen voran Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch, der scheinbar mühelos eine bravouröse Glanzleistung bietet.           
Do 29.1. Fr 30.1. Sa 31.1. So 1.2. Mo 2.2. Di 3.2. Mi 4.2.
16.00
20.45
16.00
20.45
16.00
20.45
16.00
20.45
20.45 20.45 20.45 OmU
USA/GB 2014 | 113 Min. | ab 12 | 2. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Mortdecai
Charlie Mortdecai ist Kunstsammler und gewöhnt an seinen kostspieligen Lebensstil. Dummerweise steht er vor der Pleite und so ist der Exzentriker gezwungen im Auftrag ihrer Majestät zu arbeiten. Er soll ein aus dem Britischen Museum entwendetes Gemälde finden und zurückbringen. Auf der Räuber- und Kunstwerk-Jagd bekommt er es mit dem MI5, Terroristen und wütenden Russen zu tun. Da er selbst kein großer Kämpfer ist, sondern seine Stärke im Geistigen liegt, wie er findet, begleitet ihn Jack, sein Butler und Bodyguard. Die neue Zusammenarbeit von Regisseur David Koepp und Hauptdarsteller Johnny Depp nach "Das geheime Fenster" ist eine skurrile Krimikomödie nach Kyril Bonfigliolis Romanreihe, die perfekt auf den Star, der exzentrische Rollen liebt, zugeschnitten ist. Depp gehört auch zu den Produzenten. Mit Gwyneth Paltrow als Frau des Titelhelden, Ewan McGregor und Paul Bettany sind weitere prominente Namen in der Besetzung. James Bond und Inspektor Clouseau lassen grüßen in dem u.a. in London angesiedelten, actionreichen Spaß.          
Do 29.1. Fr 30.1. Sa 31.1. So 1.2. Mo 2.2. Di 3.2. Mi 4.2.
18.30 18.30 18.30 18.30 18.30    
GB 2014 | 106 Min. | ab 12 | 2. Woche | Trailer | Homepage | imdb
 
Oscar-Nominierung 'Bester fremdsprachiger Film'
Wild Tales
Was passiert, wenn ein Mensch zum Äußersten getrieben wird? – Er wird wütend, und auf die Wut folgt die Rache. Davon handeln die sechs Episoden dieses unglaublich fiesen und unglaublich witzigen Films. Die pechkohlrabenschwarze Komödie wurde von Pedro und Agustin Almodóvar koproduziert, und der Almodóvar-Touch ist unübersehbar. Die wilden Geschichten von der konsequenten Vergeltung sind nichts für Zartbesaitete, haben aber dennoch – oder deshalb? – rund um die Welt großen Erfolg im Kino. Herrlich gemein!
"In diesem Episodenfilm, der für Argentinien ins Oscar-Rennen geht, hält niemand mit seinen Rachefantasien hinterm Berg. Herrlich böse..." KulturSPIEGEL
Do 29.1. Fr 30.1. Sa 31.1. So 1.2. Mo 2.2. Di 3.2. Mi 4.2.
23.00 23.00 23.00        
Argentinien 2014 | 122 Min. | ab 16 | 4. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Nominiert für 6 Oscars!
Boyhood
Das hat es im Kino so noch nicht gegeben! Zwölf Jahre begleitete Richard Linklater einen Jungen beim Erwachsenwerden. Am Anfang ist Mason ein sechsjähriges Schulkind, am Ende geht er mit 18 ans College. Gespielt wird dieser junge Held stets von Ellar Coltrane. Seine Film-Eltern geben Patricia Arquette und Ethan Hawke. Die Rolle der Schwester übernimmt Lorelei Linklater, die Tochter des Regisseurs. Ihm gelingt ein filmisches Familienalbum, das ebenso klug wie komisch, so gefühlvoll wie unsentimental die Zuschauer am Leben einer Patchwork-Familie teilhaben lässt. Und dessen Wiedererkennungseffekte einen ganz besonderen Zauber entwickeln. Selten fielen fast drei Stunden auf der Leinwand derart kurzweilig aus. Mehr Kino-Magie wird in diesem Jahr kaum zu finden sein. Ein Meilenstein der Filmgeschichte!
Do 29.1. Fr 30.1. Sa 31.1. So 1.2. Mo 2.2. Di 3.2. Mi 4.2.
          17.30 17.30
USA 2014 | 163 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 

Telefon 0941 57586 · Weissgerbergraben 11a
 
Nominiert für 9 Oscars!
Birdman
Riggan Thomson zehrt vom vergangenen Ruhm als Darsteller des Superhelden "Birdman". Er will sich mit einem von ihm inszenierten Stück einer Raymond Carver Story am Broadway als ernsthafter Künstler beweisen. Nachdem sein Hauptdarsteller von einem Scheinwerfer getroffen wurde, findet Riggan einen populären Ersatz, der jedoch ein größeres Ego als Riggan hat und es mit dem Method Acting zu ernst nimmt. Ärger und Alpträume bescheren dem ehrgeizigen Regisseur neben den Kosten auch Ex-Frau und Geliebte, eine knallharte Kultur-Kritikerin und seine Tochter. Zwischen Tragödie, Künstlerdrama, beißender Satire und Komödie pendelt der neue Film des renommierten mexikanischen Filmemachers Alejandro González Iñárritu. "Birdman" fasziniert mit seinen nahtlosen Übergängen zwischen Probe und Aufführung, Fiktion des Stückes und (Beziehungs- und Lebens-)"Realität" der Schauspieler. González Iñárritu inszeniert elegant unterstützt von seinem hervorragenden Kameramann Emmanuel Lubezki und einem stark aufspielendem Ensemble, angeführt von Michael Keaton in der Titelrolle.        
Do 5.2. Fr 6.2. Sa 7.2. So 8.2. Mo 9.2. Di 10.2. Mi 11.2.
15.30
20.30
15.30
20.30
15.30
20.30
15.30
20.30
15.30
20.30
15.30
20.30

20.00

USA 2014 | 119 Min. | ab 12 | 2. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Nominiert für 8 Oscars!
The imitation Game
Publikumspreis Filmfestival Toronto 2014
"Faszinierende Mischung aus Spionagefilm, Zeitdokument und Charakterstudie über den Vordenker des Computers." KulturSPIEGEL
Der englische Mathematiker Alan Turing ist so verschroben wie grandios. Dank seiner Fähigkeiten gelingt es dem britischen Geheimdienst im Zweiten Weltkrieg, die als unangreifbar geltende Codierung der deutschen Enigma-Maschine zu knacken, mit der die Nazis ihre Befehle verschlüsseln. Dieses Wissen hat entscheidenden Einfluss auf den Kriegsverlauf. Der Sieg der Alliierten beschert dem Genie indes keinen Triumph. Seine Meisterleistung bleibt jahrzehntelang top secret. Schlimmer noch: wegen seiner Homosexualität wird er in den 50er Jahren verurteilt und in den Suizid getrieben. Erst 2013 wird Turing von der Queen rehabilitiert – und bekommt mit diesem bewegenden Drama ein eindrucksvolles Denkmal, das ohne viel Wahrscheinlichkeitsrechung höchst Oscar-verdächtig ist. Allen voran Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch, der scheinbar mühelos eine bravouröse Glanzleistung bietet.           
Do 5.2. Fr 6.2. Sa 7.2. So 8.2. Mo 9.2. Di 10.2. Mi 11.2.
18.00 18.00 18.00 18.00 18.00 18.00

17.30

USA/GB 2014 | 113 Min. | ab 12 | 3. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Oscar-Nominierung 'Bester fremdsprachiger Film'
Wild Tales
Was passiert, wenn ein Mensch zum Äußersten getrieben wird? – Er wird wütend, und auf die Wut folgt die Rache. Davon handeln die sechs Episoden dieses unglaublich fiesen und unglaublich witzigen Films. Die pechkohlrabenschwarze Komödie wurde von Pedro und Agustin Almodóvar koproduziert, und der Almodóvar-Touch ist unübersehbar. Die wilden Geschichten von der konsequenten Vergeltung sind nichts für Zartbesaitete, haben aber dennoch – oder deshalb? – rund um die Welt großen Erfolg im Kino. Herrlich gemein!
"In diesem Episodenfilm, der für Argentinien ins Oscar-Rennen geht, hält niemand mit seinen Rachefantasien hinterm Berg. Herrlich böse..." KulturSPIEGEL
Do 5.2. Fr 6.2. Sa 7.2. So 8.2. Mo 9.2. Di 10.2. Mi 11.2.
23.00 23.00 23.00
letztmals!
     

 

Argentinien 2014 | 122 Min. | ab 16 | 5. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Das Salz der Erde
"Ein bewegendes, monumentales Werk, das gerade auf der großen Leinwand eine ungeheure Wucht entfaltet." ARD Titel Thesen Temperamente
Mit seiner beglückenden "Pina" hat Wim Wenders sich beschwingt in die Herzen von Presse und Publikum getanzt. Nun wiederholt er den Triumph mit einer anderen Künstler-Dokumentation, diesmal über den meisterhaften FotografenSebastião Salgado. Bei der Premiere in Cannes wurde der Film frenetisch gefeiert wie kaum ein anderer. Die Bilder des Brasilianers bewegen seit 40 Jahren die Menschen weltweit. Mit dessen Sohn Juliano als Ko-Regisseur an seiner Seite findet Wenders einen sehr persönlichen Zugang zu dem Maestro der Fotografie. Dass dieser charismatische Charakterkopf seine Werke mit launigen Worten selbst kommentiert, macht den besonderen Reiz dieser großartigen Hommage aus. Eindrucksvoller als auf der großen Kinoleinwand wird man diese Bilder in keiner Ausstellung zu sehen bekommen.     
Do 5.2. Fr 6.2. Sa 7.2. So 8.2. Mo 9.2. Di 10.2. Mi 11.2.
    13.00 13.00    

 

D 2014 | 109 Min. | ab 12 | 2. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
aus der Reihe 'vor 30 Jahren' - Eintritt frei!
Kopfüber in die Nacht
Witziger Comedy-Trip von John Landis, in dem ein von Schlaflosigkeit geplagter Mittelstandsbürger mit einer Femme Fatale haarsträubende Abenteuer erlebt.
Do 5.2. Fr 6.2. Sa 7.2. So 8.2. Mo 9.2. Di 10.2. Mi 11.2.
           

22.30
Eintritt frei!

USA 1984 | 115 Min. | ab 16 | nur am 11.2. | Trailer | Wikipedia | imdb
 

Telefon 0941 791974 · Adolf-Schmetzer Str. 5
 
Nominiert für 8 Oscars!
The imitation Game
Publikumspreis Filmfestival Toronto 2014
"Faszinierende Mischung aus Spionagefilm, Zeitdokument und Charakterstudie über den Vordenker des Computers." KulturSPIEGEL
Der englische Mathematiker Alan Turing ist so verschroben wie grandios. Dank seiner Fähigkeiten gelingt es dem britischen Geheimdienst im Zweiten Weltkrieg, die als unangreifbar geltende Codierung der deutschen Enigma-Maschine zu knacken, mit der die Nazis ihre Befehle verschlüsseln. Dieses Wissen hat entscheidenden Einfluss auf den Kriegsverlauf. Der Sieg der Alliierten beschert dem Genie indes keinen Triumph. Seine Meisterleistung bleibt jahrzehntelang top secret. Schlimmer noch: wegen seiner Homosexualität wird er in den 50er Jahren verurteilt und in den Suizid getrieben. Erst 2013 wird Turing von der Queen rehabilitiert – und bekommt mit diesem bewegenden Drama ein eindrucksvolles Denkmal, das ohne viel Wahrscheinlichkeitsrechung höchst Oscar-verdächtig ist. Allen voran Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch, der scheinbar mühelos eine bravouröse Glanzleistung bietet.           
Do 5.2. Fr 6.2. Sa 7.2. So 8.2. Mo 9.2. Di 10.2. Mi 11.2.
21.30 21.30 21.30 14.00
21.30
21.30 21.30

21.30

USA/GB 2014 | 113 Min. | ab 12 | 3. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Nominiert für 5 Oscars!
Foxcatcher
Die unglückliche Geschichte der Beziehung zwischen dem reichen Unternehmens-Erben John du Pont und dem Ringer-Brüderpaar Mark und Dave Schultz ist hierzulande kaum bekannt. Regisseur Bennett Miller, der sich mit Filmen wie „Capote“ (2005) und„Moneyball“ (2011) auf real-life-Dramen spezialisiert hat, macht daraus ein ungeheuer intensives Leinwand-Erlebnis. Miller wurde für seine Arbeit und beim Festival in Cannes 2014 als bester Regisseur ausgezeichnet. Als John du Pont begeistert der Komiker Steve Carell in seiner ersten tragischen Rolle.         
Do 5.2. Fr 6.2. Sa 7.2. So 8.2. Mo 9.2. Di 10.2. Mi 11.2.
19.00 19.00 19.00 19.00 19.00 19.00

19.00

GB 2014 | 106 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Mortdecai
Charlie Mortdecai ist Kunstsammler und gewöhnt an seinen kostspieligen Lebensstil. Dummerweise steht er vor der Pleite und so ist der Exzentriker gezwungen im Auftrag ihrer Majestät zu arbeiten. Er soll ein aus dem Britischen Museum entwendetes Gemälde finden und zurückbringen. Auf der Räuber- und Kunstwerk-Jagd bekommt er es mit dem MI5, Terroristen und wütenden Russen zu tun. Da er selbst kein großer Kämpfer ist, sondern seine Stärke im Geistigen liegt, wie er findet, begleitet ihn Jack, sein Butler und Bodyguard. Die neue Zusammenarbeit von Regisseur David Koepp und Hauptdarsteller Johnny Depp nach "Das geheime Fenster" ist eine skurrile Krimikomödie nach Kyril Bonfigliolis Romanreihe, die perfekt auf den Star, der exzentrische Rollen liebt, zugeschnitten ist. Depp gehört auch zu den Produzenten. Mit Gwyneth Paltrow als Frau des Titelhelden, Ewan McGregor und Paul Bettany sind weitere prominente Namen in der Besetzung. James Bond und Inspektor Clouseau lassen grüßen in dem u.a. in London angesiedelten, actionreichen Spaß.          
Do 5.2. Fr 6.2. Sa 7.2. So 8.2. Mo 9.2. Di 10.2. Mi 11.2.
16.15 16.15 16.15 16.15
letztmals!
   

 

GB 2014 | 106 Min. | ab 12 | 3. Woche | Trailer | Homepage | imdb
 
Nominiert für 6 Oscars!
Boyhood
Das hat es im Kino so noch nicht gegeben! Zwölf Jahre begleitete Richard Linklater einen Jungen beim Erwachsenwerden. Am Anfang ist Mason ein sechsjähriges Schulkind, am Ende geht er mit 18 ans College. Gespielt wird dieser junge Held stets von Ellar Coltrane. Seine Film-Eltern geben Patricia Arquette und Ethan Hawke. Die Rolle der Schwester übernimmt Lorelei Linklater, die Tochter des Regisseurs. Ihm gelingt ein filmisches Familienalbum, das ebenso klug wie komisch, so gefühlvoll wie unsentimental die Zuschauer am Leben einer Patchwork-Familie teilhaben lässt. Und dessen Wiedererkennungseffekte einen ganz besonderen Zauber entwickeln. Selten fielen fast drei Stunden auf der Leinwand derart kurzweilig aus. Mehr Kino-Magie wird in diesem Jahr kaum zu finden sein. Ein Meilenstein der Filmgeschichte!
Do 5.2. Fr 6.2. Sa 7.2. So 8.2. Mo 9.2. Di 10.2. Mi 11.2.
        15.30 15.30

15.30

USA 2014 | 163 Min. | ab 12 | 2. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Kinos im Andreasstadel Tel.: 017652176851 - Andreasstraße 28 Hier geht es zum Programm>>>
Filmgalerie im Leeren Beutel Tel.: 2984563 - Bertoldstraße 9 Hier geht es zum Programm>>>

Geschenke und Gutscheine

- Kinotaler


Preis 6,50 - Gültig in diesen Kinos:
Garbo und Ostentor.
Kann bei jeder Vorstellung gegen eine Eintrittskarte umgetauscht werden.
Kostet die Karte weniger als 6,50 € wird die Differenz erstattet, bei höherem Eintrittspreis muss der Rest gezahlt werden.
Der Taler ist natürlich unbegrenzt gültig!

Dort erhältlich:
• Garbo
• Ostentor
• Pustet (Innenstadt und DEZ)
• Tourist-Info Regensburg im Alten Rathaus
• Dombrowsky Buchhandlung (Kassiansplatz),
• Plattenladen Shadilac
(Kramgasse 1 - nähe Dom)
• Chaplin Restaurant

- Kino-Scheckkarte


Für die Kinofans oder Sparer unter uns, gibt es die Kino-Scheckkarte für 50,- (Zehnerblock - 10 x 5,- Gutscheine) incl. 3 Freikarten.
Damit spart man im Schnitt bis zu ca. 3,- pro Kinobesuch und ist dazu noch voll übertragbar!
Gültig in diesen Kinos:
Garbo und Ostentor.
Der Gutschein ist natürlich unbegrenzt gültig!

Dort erhältlich:
• Garbo
• Ostentor
• Dombrowsky Buchhandlung (Kassiansplatz),
• Plattenladen Shadilac
(Kramgasse 1 - nähe Dom)

Unsere beliebten Kinotaler oder
die Scheckkarte lassen sich auch bequem von zu Hause online bestellen.
Einfach den entsprechenden Betrag auf das PayPal-Konto überweisen
und wir schicken die Bestellung umgehend zu.
Ein Kinotaler kostet 6,50 Euro und die Scheckkarte 50 Euro.
Das Paypal-Konto lautet achim_hofbauer(at)t-online.de.
Als 'Nicht PayPal-Kunde' kann über diese E-Mail Adresse
achim_hofbauer(at)t-online.de
auch eine Bankverbindung angefordert werden.



Digitales Kino
Tel.: 0941/57586

Virtueller Rundgang

Genießen Sie das Garbo in einem virtuellen Rundgang.



Wir haben es geschafft!
Das Garbo hat nach fast 90 Jahren analoger Technik auf digitales Kino umgestellt.
Wir sind sehr stolz als eines der ersten Kinos in Deutschland mit der neuesten Projectionstechnik von SONY (SRX-R515) ausgestattet zu sein.
Das Garbo ist nun mit einem 4K-Bild für die Zukunft gerüstet.

Wer sich näher über unser System informieren will, hier ein Link>>>

Einheitspreise:
Nachmittagsvorstellung: 7,-
Abendvorstellung: 8,-
Nachtvorstellung: 7,-
Freie Sitzplatzwahl
1,- Ermäßigung für (MZ-Club und Aktivkarte)
evtl. Preiszuschläge (Überlänge)
Kinder bzw. Jugendliche (bis einschl. 18 Jahren) in Begleitung eines Erziehungsberechtigten: 1,- Ermäßigung


Größere Kartenansicht

Weißgerbergraben 11a (nähe Arnulfsplatz)
Telefon: 09 41 / 5 75 86 (mit Programmansage)
Telefonische 'Karten'-Reservierung erst ab einer halben Stunde vor der ersten Vorstellung des Tages möglich!
Vorbestellte Karten müssen bis spätestens 15 Minuten vor Beginn abgeholt werden.
Busanbindung: Arnulfsplatz
Parkmöglichkeiten: Arnulfs-Tiefgarage / Bismarckplatz-Tiefgarage
Sitzplätze: 170
Leinwand: 7m x 3m
Ausstattung: Dolby Digital / Dolby Surround / DTS
Rollstuhlfahrer geeignet (ohne Stufen über seitliche Eingänge)
Ausgestattet mit einer Induktiven Höranlage für Schwerhörige
Ältestes Kino in Regensburg (seit über 90 Jahren in Betrieb)



Digitales Kino
Tel.: 0941/791974




Einheitspreise:
Nachmittagsvorstellung: 7,-
Abendvorstellung: 8,-
Nachtvorstellung: 7,-
Freie Sitzplatzwahl
1,- Ermäßigung für (MZ-Club und Aktivkarte)


Größere Kartenansicht

Adolf-Schmetzer-Straße 5
Telefon: 09 41 / 79 19 74 (keine Programmansage)
Telefonische 'Karten'-Reservierung erst ab einer halben Stunde vor der ersten Vorstellung des Tages möglich!
- eines der ersten Programmkinos Deutschland
(seit Mai 1971)
- neben dem Kino befinden sich 2 Lokale (Kinokneipe/Chaplin) incl. Biergärten
Busanbindung: Bushaltestellen Adolf-Schmetzer Straße und Weißenburgstraße
Parkmöglichkeiten: normale Parkplätze im Umfeld
Sitzplätze: 170
Leinwand: 8m x 3,5m
Ausstattung: Dolby Surround
Rollstuhlfahrer geeignet (ohne Stufen)