Januar-Wohin
PDF PDF

Original Versions

- ab Do 25.1. Three Billboards (OmU)

20/30/40/50/60 Reihe
im Garbo (freier Eintritt nur gegen Kauf eines Getränks)
Alle Filme laufen in der deutschen Fassung! 
 
Schulvorstellungen
Gerne erfüllen wir Ihren Filmwunsch.
Einfach unter 01794734669 anrufen und einen Termin vereinbaren. 
Filmumfrage
Wollt Ihr unser Programm mitbestimmen? Kein Problem. Einfach nach ganz unten scrollenund die Filme aussuchen, die ihr gerne bei uns sehen wollt. Das beste dabei: es gibt dafür Freikarten zu gewinnen!
Januar-Quiz
Die Lösung dieses Monats (Vorname eines Schauspielers) erscheint in den gelben Kästchen, wenn Sie die Antworten zu folgenden Fragen eingetragen haben.
1) Von ihr (Vorname) stammt die Vorlage des ‚Prequels‘.
2) Er (Vorname) schrieb mit Josef das Drehbuch.
3) Sie (Vorname) bekommt wahrscheinlich den Globe.
4) Er (Vorname) ist einer der letzten.Sylvester zu sehen.
Zu gewinnen gibt es 1x10 Garbo-Freikarten.
Einsendeschluss ist der 15. Januar

1.    
2.    
3.  
4.        

Die Lösung von Nr. 354: LUKE
(1. Gal, 2. Dustin, 3. Akin, 4. Hader)
Die Gewinnerin (von 43): Claudia Berner aus Regensburg

oder die Lösung an diese Adresse schicken:
Achim Hofbauer Garbo
Weißgerbergraben 11a 93047 Regensburg
oder im Garbo abgeben.

Digitales Kino
Tel.: 0941/57586
Virtueller Rundgang

Genießen Sie das Garbo in einem virtuellen Rundgang.




Das Garbo ist mit einem 4K-Bild und einer 3D Projection für die Zukunft gerüstet.

Im Gegensatz zu anderen Systemen zeigen die Projektoren von Sony Digital Cinema 4K zwei Bilder gleichzeitig. Triple-Flash-Artefakte werden so auch bei Action-Szenen mit schnellen Bewegungsabläufen komplett ausgeschlossen. Auch Bewegungsunschärfe und Ruckeleffekte werden drastisch reduziert. Das Ergebnis ist ein spektakuläres, mitreißendes 3D-Erlebnis.

Wer sich näher über unser System informieren will, hier ein Link>>>

Einheitspreise:
Freie Sitzplatzwahl
2D 8,-
3D 10,-
(Ausnahmen möglich)

Preiszuschläge:
- Überlänge ab 140 Min. + 1,-
- Überlänge ab 160 Min. + 2,-

Kinder bis 11 Jahre: 5,- (3D + 2,-)

1,- Ermäßigung für (MZ-Club, Aktivkarte und Behinderung) 


 
Größere Kartenansicht 

Weißgerbergraben 11
(nähe Arnulfsplatz)
Telefon: 09 41 / 5 75 86
(mit Programmansage)
Telefonische 'Karten'-Reservierung erst ab einer halben Stunde vor der ersten Vorstellung des Tages möglich!
Vorbestellte Karten müssen bis spätestens 15 Minuten vor Beginn abgeholt werden.
Busanbindung: Arnulfsplatz
Parkmöglichkeiten:
Arnulfs-Tiefgarage / Bismarckplatz-Tiefgarage
Sitzplätze: 185

Ausstattung:
- Sony Digital Cinema 4K - HFR
- Dolby Digital 7.1
- Leinwand: 8m x 3,2m

Rollstuhlfahrer geeignet
(ohne Stufen über seitliche Eingänge)
Ausgestattet mit einer Induktiven
Höranlage für Schwerhörige
Ältestes Kino in Regensburg
(seit über 90 Jahren in Betrieb)

 
a l t s t a d t k i n o s
 
Diese Woche im Garbo
Tel.: 0941/57586 · Weißgerbergraben 11a · 93047 Regensburg
weit. - Die Geschichte von einem Weg um die Welt

Dreieinhalb Jahre trampten Gwen Weisser und Patrick Allgaier um die Welt, einmal rund um den Globus – die Kamera immer mit dabei. Durch ihre ungemein sympathische Dokumentation lassen sie uns dieses Abenteuer jetzt im Kino miterleben - anfangs mit überragendem Erfolg in Freiburg, mittlerweile in der ganzen Republik. Viel schöner kann man nicht Lust machen aufs Reisen, auf Welt entdecken, auf Menschen kennen lernen.

D 2017 | 120 Min. | ab 6 | Trailer | Homepage | imdbKritik
Sa
20.1.
So
21.1.
Mo
22.1.
Di
23.1.
Mi
24.1.
Do
25.1.
Fr
26.1.
Sa
27.1.
So
28.1.
Mo
29.1.
Di
30.1.
Mi
31.1.
11.00 14.15           12.00 12.00      
Do
1.2.
Fr
2.2.
Sa
3.2.
So
4.2.
Mo
5.2.
Di
6.2.
Mi
7.2.
Do
8.2.
Fr
9.2.
Sa
10.2.
So
11.2.
Mo
12.2.
Di
13.2.
Mi
14.2.
    12.00 12.00           12.30 12.30      
Do
15.2.
Fr
16.2.
Sa
17.2.
So
18.2.
Mo
19.2.
Di
20.2.
Mi
21.2.
Do
22.2.
Fr
23.2.
Sa
24.2.
So
25.2.
Mo
26.2.
Di
27.2.
Mi
28.2.
    11.30 11.30           12.00 12.00      
Live-Film-Show von und mit Stefan Erdmann
„Ob in großen Hallen, Kinos, bei Firmenevents, Open-Air, vor Schulklassen oder im kleinen Rahmen, meine Filme live zu präsentieren und die Zuschauer mit auf die Reise zu nehmen, ist für mich die Essenz meiner Arbeit. So viele unvergessliche Momente konnte und durfte ich während der Dreharbeiten für meine Filme in den vergangenen Jahren erleben, und es ist bei jedem Auftritt etwas ganz Besonderes, diese Momente LIVE mit dem Publikum zu teilen. Ich liebe meine Arbeit.“
Stefan Erdmann
Viele Wochen war Filmemacher Stefan Erdmann mit seinen Kameras im Königreich Bhutan unterwegs. Aus der Essenz des entstandenen Filmmaterials hat er eine faszinierende und sensible Reportage erarbeitet, die er in bestechender Bildqualität und live präsentiert.
Erdmann nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise durch ein einzigartiges und unentdecktes Land. Eine wunderschöne Filmreise mit berührenden Geschichten über die Bewohner des letzten Königreichs im Himalaya.

Ein Journalist hat geschrieben: „Stefan Erdmann hat aus dem Naturkunstwerk Island ein einzigartiges Film- und Musik-Erlebnis geschaffen, das die Sinne berührt. Eine Hommage an Island und unseren Planeten. Gebannt sitzt man da und lauscht den Kommentaren Erdmanns und kann kaum fassen, was auf der Leinwand zu sehen ist.“Stefan Erdmann präsentiert seine faszinierende Live-Film-Show ISLAND 63° 66° N mit spektakulären Filmaufnahmen. Er kennt Island zweifelsohne besser als viele Isländer selbst, denn er hat die größte Vulkaninsel unseres Planeten in den letzten 15 Jahren fast 30mal bereist und in sagenhaften Momenten erlebt und gefilmt.

Sa
20.1.
15.30
Sa
20.1.
17.30
Wir töten Stella

Nach „Die Wand“ verfilmt Julian Roman Pölsler erneut einen Roman von Marlen Haushofer, erneut mit Martina Gedeck in der Hauptrolle, die diesmal weniger durch äußerliche Umstände isoliert ist, als durch eigene Entscheidungen. Ein psychologisches Kammerspiel ist „Wir töten Stella“, von einer kalten Ehe wird erzählt, manieriert, bewusst leblos, aber sehr eindrucksvoll.

Österreich 2017 | 90 Min. | ab 16 | Trailer | Homepage | imdbKritik
Sa
20.1.
So
21.1.
Mo
22.1.
Di
23.1.
Mi
24.1.
20.00 16.45
18.45
16.45
18.45
16.45
18.45
16.45
letztmals



The Commuter (4K - 7.1)

Mit ihrer erneuten Zusammenarbeit nach "Unknown Identity" (2008) und "Non-Stop" (2014) liefern Hollywood-Superstar Liam Neeson und Regisseur Jaume Collet-Serra wieder einen mit Action und Spannung vollgepackten Thriller ab, der außerdem mit rasanten und überraschenden Twists aufwarten kann. 

USA 2017 | 105 Min. | ab 12 | Trailer | Homepage | imdb
Sa
20.1.
So
21.1.
Mo
22.1.
Di
23.1.
21.45
dt.
20.45
dt.
20.45
dt.
20.45
dt.
letztmals



aus der Reihe 'vor 20 Jahren' - Freier Eintritt nur gegen Kauf eines Getränks!

Good Will Hunting

Eine amerikanische Erfolgsgeschichte: nach einem eigenen Drehbuch realisierten die beiden Jungdarsteller Matt Damon und Ben Affleck ein mitreißendes Drama über die Ich-Suche eines problembeladenen Genies. Regisseur Gus Van Sant inszenierte den bewegenden Stoff relativ konventionell als Hymne auf die Arbeiterklasse mit einem bewundernswerten Gefühl für Atmosphäre und Authentizität.

USA 1997 | 126 Min. | ab 12 | Trailer | Wikipedia | imdb
Sa
20.1.
So
21.1.
Mo
22.1.
Di
23.1.
Mi
24.1.
        21.30
Woche ab 24. Januar
Ausgezeichnet mit 4 Golden Globes (Bester Film, Darstellerin, Nebendarsteller und Drehbuch)
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Fünf Jahre nach seiner Krimikomödie "7 Psychos" meldet sich Oscar-Gewinner Martin McDonagh ("Brüssel sehen... und sterben") zurück mit einer weiteren pechschwarzen Komödie, die mit skurrilem Humor und ausgefeilten Figuren auffällt. In einer Art modernem "Der Rosen-Krieg" lässt er einen Streit brutal entgleisen, der sich sich für eine ganze Gemeinde zur Glaubensfrage entwickelt. Frances McDormand, Woody Harrelson und Sam Rockwell waren nie besser als in dieser wunderbaren Moritat, die einem auch emotional nahe geht.
"Man sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen." Gilde Dienst

USA 2017 | 116 Min. | ab 12 | Trailer | Homepage | imdbKritik
Mi
24.1.
Do
25.1.
Fr
26.1.
Sa
27.1.
So
28.1.
Mo
29.1.
Di
30.1.
Mi
31.1.
Do
1.2.
Fr
2.2.
Sa
3.2.
So
4.2.
Mo
5.2.
Di
6.2.
Mi
7.2.
19.00
dt.
17.00
dt.
19.30
dt.
22.00
OmU
17.00
dt.
19.30
dt.
22.00
OmU
14.30
dt.
17.00
dt.
19.30
dt.
22.00
OmU
14.30
dt.
17.00
dt.
19.30
dt.
17.00
dt.
19.30
dt.
22.00
OmU
17.00
dt.
19.30
dt.
22.00
OmU
17.00
dt.
19.30
dt.
14.30
dt.
19.30
dt.
22.00
OmU
14.30
dt.
19.30
dt.
22.00
OmU
14.30
dt.
19.30
dt.
22.00
OmU
14.30
dt.
19.30
dt.
19.30
dt.
19.30
dt.
21.45
OmU

aus der Reihe 'vor 30 Jahren' - Freier Eintritt nur gegen Kauf eines Getränks!

Wall Street

Ein junger Broker geht bei einem skrupellosen Wallstreet-Yuppie in die Lehre, bis sich unter dem Einfluß seines Vaters sein Gewissen regt. Oscar-prämiertes Drama mit Superstarbesetzung.

USA 1987 | 126 Min. | ab 12 | Trailer | Wikipedia | imdb
Do
25.1.
Fr
26.1.
Sa
27.1.
So
28.1.
Mo
29.1.
Di
30.1.
Mi
31.1.
            22.00
Woche ab 1. Februar
Wunder (OmU)

Eine Art Feel-Good-Version des „Elefantenmenschen“ ist Stephen Chboskys „Wunder“, in dem ein zehnjähriger Junge, dessen Gesicht leicht fehlgebildet ist, nach Jahren der Isolation mit der wirklichen Welt konfrontiert wird. Zwangsläufig rührselig, aber doch auch berührend ist die Geschichte, deren Stärke in ihrer multiperspektivischen Erzählweise liegt.

USA 2017 | 114 Min. | ab 6 | Trailer | Homepage | imdbKritik
Do
1.2.
Fr
2.2.
Sa
3.2.
So
4.2.
Mo
5.2.
Di
6.2.
17.00
OmU
17.00
OmU
17.00
OmU
17.00
OmU
17.00
OmU
17.00
OmU
letztmals

Anne Clark - I'll walk out into tomorrow (OmU)

Sie ist eine der Pionierin der New Wave Musik, ist bekannt für ihre kapitalismuskritischen Texte, die sie eher spricht als singt und steht nun im Mittelpunkt von Claus Withopf Dokumentation „Anne Clark: I'll walk out into Tomorrow.“ Vielfältiges Material aus mehreren Jahrzehnten hat Withopf zusammengetragen, das ein vielschichtiges Porträt einer erstaunlichen Künstlerin ergibt, die mit der Kraft ihrer sensationellen Poesie und explosiven Sounds die Musikwelt auf den Kopf gestellt hat.

D 2017 | 81 Min. | ab 12 | Trailer | Homepage | imdbKritik
Do
1.2.
Fr
2.2.
Sa
3.2.
So
4.2.
Mo
5.2.
Di
6.2.
      22.00 22.00 22.00

aus der Reihe 'vor 30 Jahren' - Freier Eintritt nur gegen Kauf eines Getränks!

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins

Gelungene Verfilmung des an Lebensphilosophie reichen Liebesdramas von Milan Kundera vor dem Hintergrund des Prager Frühlings. Mit dezenter Erotik und überzeugender Darsteller.

USA 1987 | 165 Min. | ab 16 | Trailer | Wikipedia | imdb
Do
1.2.
Fr
2.2.
Sa
3.2.
So
4.2.
Mo
5.2.
Di
6.2.
Mi
7.2.
            18.30
Woche ab 8. Februar
Downsizing

Ein Starensemble mit Matt Damon, Christoph Waltz und anderen macht die Science Fiction-Satire zu einem Kinovergnügen, das jede Menge Hintersinn in Form von aktuellen Bezügen bietet: Als Lösung zum Problem der Überbevölkerung wird die Verkleinerung des Menschen auf weniger als 10 % seiner Normalgröße angeboten. Das bedeutet 90 % weniger Müll und Konsum, also auch mehr Geld, das zur freien Verfügung steht, und deshalb ein Leben in Saus und Braus. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Paul (Matt Damon), der sich verkleinern lässt und dabei entdecken muss, dass in dieser neuen Welt nicht alles eitel Sonnenschein ist. Stoff für Diskussionen findet sich hier reichlich, so wie in fast allen „Was wäre wenn“-Geschichten. Aber auch ohne philosophische Unterfütterung ist der Film sehr unterhaltsam.

USA 2017 | 135 Min. | ab 12 | Trailer | Homepage | imdbKritik
Do
8.2.
Fr
9.2.
Sa
10.2.
22.00 22.00 22.00
letztmals

Your Name- Gestern, heute und für immer

Der japanische Anime-Spezialist Makoto Shinkai („5 Centimeters per Second“) darf sich als Rekordhalter fühlen: Seine Body-Switch/Coming-of-Age-Geschichte „Your Name“ hat „Chihiros Reise ins Zauberland“ in diesem Jahr als den erfolgreichsten Anime aller Zeiten abgelöst. Der Film greift ganz verschiedene Genre-Elemente auf und verpackt diese detailreich und fantasievoll in den klassischen Anime-Stil. Der Erfolg von „Your Name“ hat sich längst auch in Hollywood herumgesprochen. Schon ist ein Realfilm-Remake in Planung.

Japan 2016 | 111 Min. | ab 6 | Trailer | Homepage | imdbKritik
Do
8.2.
Fr
9.2.
Sa
10.2.
So
11.2.
Mo
12.2.
Di
13.2.
      22.00 22.00 22.00
letztmals

Mountain

wirft einen Blick auf die mit Rückschlägen und Erfolgen gesäte Geschichte unserer zeitlosen Faszination für die Bergwelt. Der Film beleuchtet die unschuldigen Anfänge der Bergerkundung mit all der ihr innewohnenden Freude, dem Nervenkitzel und der Gefahren. Die Bedeutung der Berge als spirituelle Symbole, als Grenzgebiete und Kriegsschauplätze. Aber auch ihre zunehmende Kommerzialisierung, unsere mannigfaltigen Versuche sie zu kontrollieren und ihre zentrale Rolle im Ökosystem unseres Planeten kommen nicht zu kurz.

Australien 2017 | 74 Min. | ab 12 | Trailer | Homepage | imdb
Do
8.2.
Fr
9.2.
Sa
10.2.
15.15 15.15 15.15
letztmals



Schneehuhn ermittelt

Dorfpfarrer Ewald S. gerät anläßlich einer Romfahrt in den Verdacht, sich einem Ministranten (knapp 16jährig) unsittlich genähert zu haben. Die Aufregung ist groß, schon am Tag darauf hat die Diözese reagiert und einen Aushilfspfarrer installiert. Ewald S. wird zur Kur geschickt und verläßt das Dorf fluchtartig. Nach einem kurzen Zwischenaufenthalt bei seiner Schwester begibt er sich nach Regensburg und wird am nächsten Tag leblos in der Donau aufgefunden. Kommissar Schneehuhn und Wachtmeister Eisenberg nehmen die Ermittlungen auf. Ein erster Anfangsverdacht führt ins homosexuelle Milieu, aber sowohl die Mutter des Ministranten, als auch die Schwester des Pfarrers und nicht zuletzt der Domvikar, dessen Bekanntschaft mit Ewald sehr lange zurückreicht, kommen in Frage.

Regensburg 2017 | 83 Min. | ab 16 | Trailer
Do
8.2.
Fr
9.2.
Sa
10.2.
So
11.2.
Mo
12.2.
Di
13.2.
      15.00 15.00 15.00

aus der Reihe 'vor 60 Jahren' - Freier Eintritt nur gegen Kauf eines Getränks!

Im Zeichen des Bösen

Das geniale Meisterwerk von Orson Welles ist Höhepunkt und Abschluss des klassischen Film Noir und eine düster beklemmende Studie über Korruption und Machtmissbrauch. Welles inszenierte den Film als Auftragsarbeit und setzte die von ihm seit "Citizen Kane" in die Fimgeschichte eingebrachten Stilmittel derart virtuos ein, dass "Touch of Evil" seiner Zeit weit voraus war. Berühmt wurden die Eingangssequenz (ungeschnittene Plansequenz), und der Latino-Jazz-Soundtrack von Henry Mancini. Marlene Dietrich tritt als Wahrsagerin auf.

USA 1957 | 97 Min. | ab 18 | Trailer | Wikipedia | imdb
Do
8.2.
Fr
9.2.
Sa
10.2.
So
11.2.
Mo
12.2.
Di
13.2.
Mi
14.2.
            16.30
aus der Reihe 'vor 20 Jahren' - Freier Eintritt nur gegen Kauf eines Getränks!

The Big Lebowski

Auch der siebte Film von Joel und Ethan Coen bringt stilistische Perfektion, lakonischen Erzählton und schrullige Figuren auf harmonischste und amüsanteste Weise zusammen. Dabei paart die Geschichte dieser unwiderstehlichen, ironischen Komödie eine Hommage an den Film noir mit Milieubeobachtungen vom Leben abseits durchschnittlicher Intelligenzwerte.

USA 1997 | 117 Min. | ab 12 | Trailer | Wikipedia | imdb
Do
8.2.
Fr
9.2.
Sa
10.2.
So
11.2.
Mo
12.2.
Di
13.2.
Mi
14.2.
            21.15
Woche ab 15. Februar
Shape of Water - Das Flüstern des Wassers

Poesie schlägt Zynismus: Mit diesem magischen Märchen über Außenseiter, die Arroganz der Macht und die Kraft der Liebe eroberte Guillermo del Toro das Festival von Venedig im Sturm. Sally Hawkins gibt eine bescheidene Putzfrau, die in den frühen 60er Jahren im geheimen US-Forschungslabor auf einen Amphibienmenschen trifft. Als die Militärs brutale Versuche mit dem Wesen planen, wird die stumme Reinigungskraft zur rigorosen Retterin – und findet im Wassermann die Liebe ihres Lebens. Grandios erzählt, virtuos bebildert sowie exzellent gespielt: So hätte es wohl ausgesehen, wenn Douglas Sirk statt Jack Arnold „Der Schrecken vom Amazonas“ inszeniert hätte. Ein perfekt geschliffenes Juwel der Filmkunst mit viel Gefühl und eindrucksvoller Haltung.

USA 2017 | 123 Min. | ab 12 | Trailer | Homepage | imdbKritik
Do
15.2.
Fr
16.2.
Sa
17.2.
So
18.2.
Mo
19.2.
Di
20.2.
Mi
21.2.
Do
22.2.
Fr
23.2.
Sa
24.2.
So
25.2.
Mo
26.2.
Di
27.2.
Mi
28.2.
14.00
dt.
19.00
dt.
21.30
OmU
14.00
dt.
19.00
dt.
21.30
OmU
14.00
dt.
19.00
dt.
21.30
OmU
14.00
dt.
19.00
dt.
16.30
dt.
19.00
dt.
16.30
dt.
19.00
dt.
16.15
dt.
18.45
dt.
19.30
dt.
19.30
dt.
14.30
dt.
19.30
dt.
14.30
dt.
19.30
dt.
19.30
dt.
19.30
dt.
19.00
dt.

aus der Reihe 'vor 70 Jahren' - Freier Eintritt nur gegen Kauf eines Getränks!

Der Schatz der Sierra Madre

John Hustons Meisterwerk über Gier, Verrat, Selbstzerstörung und Scheitern ist Vorbild aller existenzialistischen Abenteuerfilme, viel kopiert, nie erreicht. Die pointiert einfache Erzählung, brillante Charaktere, Feeling für von Angst gestresste Nerven und Sinn für die Settings machen die grandiose Studie über die Natur des Menschen zum Klassiker. Zwei Oscars für Huston (Regie und Drehbuch) und ein Oscar für seinen Vater Walter (Bester Nebendarsteller). Huston tritt zu Beginn als von Bogart angebettelter Mann mit Zigarre und weißem Anzug auf.

USA 1948 | 125 Min. | ab 12 | Trailer | Wikipedia | imdb
Do
15.2.
Fr
16.2.
Sa
17.2.
So
18.2.
Mo
19.2.
Di
20.2.
Mi
21.2.
            16.15
aus der Reihe 'vor 50 Jahren' - Freier Eintritt nur gegen Kauf eines Getränks!

Planet der Affen

Science-Fiction-Klassiker mit Charlton Heston als Astronaut unter Gorilla & Co.

USA 1967 | 112 Min. | ab 12 | Trailer | Wikipedia | imdb
Do
15.2.
Fr
16.2.
Sa
17.2.
So
18.2.
Mo
19.2.
Di
20.2.
Mi
21.2.
            21.15
Woche ab 22. Februar
Black Panther (3D - OV)

bleger aus dem Marvel Cinemtic Universe, in dem der schwarzer Superheld "Black Panther" im Zentrum der Geschichte steht, die nach dem Civil War spielt.

USA 2017 | ? Min. | ab ? | Trailer | Homepage | imdb
Do
22.2.
Fr
23.2.
Sa
24.2.
So
25.2.
Mo
26.2.
Di
27.2.
22.00
3D OV
22.00
3D OV
22.00
3D OV
22.00
3D OV
22.00
3D OV
22.00
3D OV
letztmals

aus der Reihe 'vor 80 Jahren' - Freier Eintritt nur gegen Kauf eines Getränks!

Leoparden küsst man nicht

Kurz vor seiner Hochzeit trifft Biologieprofessor David Huxley die junge Susan Vance, die ihn mit ihren Familienproblemen sowie einem ausgewachsenen Leoparden beglückt. Howard Hawks' turbulente Screwball-Comedy aus dem Jahr 1938, in der Cary Grant und Katherine Hepburn sämtliche Register ihres Könnens ziehen.

USA 1938 | 94 Min. | ab 6 | Trailer | Wikipedia | imdb
Do
22.2.
Fr
23.2.
Sa
24.2.
So
25.2.
Mo
26.2.
Di
27.2.
Mi
28.2.
            17.00
aus der Reihe 'vor 20 Jahren' - Freier Eintritt nur gegen Kauf eines Getränks!

The Big Lebowski (Originalversion mit Untertiteln)

Auch der siebte Film von Joel und Ethan Coen bringt stilistische Perfektion, lakonischen Erzählton und schrullige Figuren auf harmonischste und amüsanteste Weise zusammen. Dabei paart die Geschichte dieser unwiderstehlichen, ironischen Komödie eine Hommage an den Film noir mit Milieubeobachtungen vom Leben abseits durchschnittlicher Intelligenzwerte.

USA 1997 | 117 Min. | ab 12 | Trailer | Wikipedia | imdb
Do
22.2.
Fr
23.2.
Sa
24.2.
So
25.2.
Mo
26.2.
Di
27.2.
Mi
28.2.
            21.30
OmU
Woche ab 8. März
Arthur & Claire
Selbstmord als Sujet für eine Tragikomödie? Kein Problem, wenn die Vorlage stimmt und Hauptdarsteller und Star-Kabarettist  Josef  Hader ebenso wie Regisseur Miguel Alexandre mit einem Gespür für trockenen Humor, leicht makabren Pointen und menschlicher Wärme gesegnet sind. Und so trifft Angst vor dem Tod auf Angst vor dem Leben. Die wunderbare Begegnung zweier Lebensmüder erzählt mit schwarzem Humor, wie sich Tragik in Hoffnung verwandelt. Der 50jährige Arthur und Claire, Anfang 30, werden unerwartet zur Schicksalsgemeinschaft, als sie gemeinsam in der pulsierenden Nacht Amsterdams den Wert des Lebens neu erfahren. Eine perfekte schwarzhumorige wie warmherzige Komödie!
D/Ö/N 2017 | 100 Min. | ab 12 | Trailer | Homepage | imdb
Do
8.3.
Fr
9.3.
Sa
10.3.
So
11.3.
Mo
12.3.
Di
13.3.
Mi
14.3.
             
 
Filmumfrage
Welche Filme würdet Ihr gerne in den Altstadtkinos ansehen? So funktioniert es: Einfach die gewünschten Filme unten (eine Auswahl von Deutschland-Premieren der folgenden 2 Monate) anklicken und abschicken. Der Sende-Button befindet sich ganz unten. Zu gewinnen gibt es jeden Monat 5x2 Freikarten! Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt. Absendeschluß ist Ende des Monats. Viel Glück!
8.2. 15.2. 15.2. 8.3. 8.3. 22.3.  
8.2. 15.2. 22.2. 1.3. 15.3. 29.3.
Bei Problemen (etwa bei Safari) einfach die Titel an diese E-Mail-Adresse schicken:
achim_hofbauer(at)t-online.de
Kino für Zuhause
Film verpasst? Kein Problem! Hier könnt Ihr Filme bequem zu Hause ansehen und gleichzeitig regionale Kinokultur unterstützen. Es müssen nicht immer die Großen sein! Viel Spaß!

Hier kommt man auch ganz schnell an Tickets und unser Programm.
Ostentor-Kino
Tel.: 0941-79 19 74
Adolf-Schmetzer Straße 5
Hier geht es zum Programm>>>
Kinos im Andreasstadel
Tel.: 0941-89 799 169 - Andreasstraße 28
Hier geht es zum Programm>>>
Filmgalerie im Leeren Beutel
Tel.: 0941-29 84 563 - Bertoldstraße 9
Hier geht es zum Programm>>>
Demnächst im Garbo
  ab 25.1.
 
ab 1.2. ab 1.2.
ab 8.2. 10.+11.2.
ab 11.-13.2.  
 
ab 15.2. ab 22.2.
ab 8.3. ab 15.3.
ab 5.4. ab 26.4.
ab 3.5. ab 17.5.
ab 24.5.  
 
Sparen im Garbo
Hier ein paar Vorschläge, wie ihr bei uns sparen könnt:

• Kino-Scheckkarte für 50,-
(Zehnerblock - 10 x 5,- Gutscheine)
incl. 3 Freikarten - bis zu 40% Ermäßigung und voll übertragbar.
• Einmal freier Eintritt für 10 entwertete Karten.
• Geburtstagskinder haben freien Eintritt.
• Aktiv-Karte (nur für Senioren) der Stadt Regensburg: 1,- Ermäßigung.
• MZ ClubCard: 1,- Ermäßigung. 
• Behindertenausweis: 1,- Ermäßigung.










In eigener Sache
Falls Sie zu Naturstrom wechseln, bekommen Sie einen Gutschein über 30,- für das Garbo-Kino!
Das dazu nötige Infomaterial gibt es an den Kinokassen.
Ihre Werbung im 'Wohin' oder Garbo 
Wollen Sie eine Anzeige in unserem 'Wohin' schalten? Oder sollen unsere Besucher ihre Werbung auf der großen Leinwand bewundern? Kein Problem! Schicken sie uns doch eine E-Mail an achim_hofbauer(at)t-online.de und wir schicken ihnen umgehend unsere Mediadaten zu.

Geschenke und Gutscheine

- Kinotaler


Preis 10 € - Gültig nur im Garbo
Kann bei jeder Vorstellung gegen eine Eintrittskarte umgetauscht werden.
Kostet die Karte weniger als 10 € wird die Differenz erstattet, bei höherem Eintrittspreis muss der Rest gezahlt werden.
Der Taler ist natürlich unbegrenzt gültig!

Dort erhältlich:
• Garbo
• Pustet (Innenstadt und DEZ) 
• Tourist-Info Regensburg im Alten Rathaus
• Dombrowsky Buchhandlung (Kassiansplatz),
• Plattenladen Shadilac
(Kramgasse 1 - nähe Dom)

- Kino-Scheckkarte


Für die Kinofans oder Sparer unter uns, gibt es die Kino-Scheckkarte für 50,- (Zehnerblock - 10 x 5,- Gutscheine) incl. 3 Garbo- Freikarten.
Damit spart man im Schnitt bis zu ca. 3,- pro Kinobesuch und ist dazu noch voll übertragbar!
Gültig nur imGarbo.
Der Gutschein ist natürlich unbegrenzt gültig!

Dort erhältlich:
• Garbo und Dombrowski

Unsere beliebten Kinotaler oder
die Scheckkarte lassen sich auch bequem von zu Hause online bestellen.
Einfach den entsprechenden Betrag auf das PayPal-Konto überweisen
und wir schicken die Bestellung umgehend zu.
Ein Kinotaler kostet 10,- Euro und die Scheckkarte 50 Euro.
Das Paypal-Konto lautet achim_hofbauer(at)t-online.de.
Bitte vergessen Sie das Porto in Höhe von 1,45 nicht.
Als 'Nicht PayPal-Kunde' kann über diese E-Mail Adresse
achim_hofbauer(at)t-online.de
auch eine Bankverbindung angefordert werden.

Impressum

Für Kartenreservierung bitte:

• Garbo 0941/57586
(ab halbe Stunde vor der ersten Vorstellung des Tages)

Bitte Post, die das Garbo betrifft,
an folgende Adresse schicken:

Garbo-Kino (Tel.: 0941/57586)
Weißgerbergraben 11a
93047 Regensburg 

Fon 0941 / 57952 (privat)
achim_hofbauer(at)t-online.de

Inhaltlich Verantwortlicher gem. §6 MDStV: Achim Hofbauer

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Alle Angaben ohne Gewähr!